Gemeinsamer Saisonabschluss der U11 und der U12

Nachdem es im Juli weitere Corona-Lockerungen für den Trainingsbetrieb gab, konnten unsere E.Jugend U11 und D-Jugend U12 ein gemeinsames Training inkl. Trainingsspiel zum Saisonabschluss gestalten.

Gleichzeitig mit der Saison ging auch das Freiwillige Soziale Jahr von Aaron Kelp zu Ende. Er begleitete  die U11 und die U12 in diesem Jahr als Trainer bzw. Co-Trainer. Im kommenden Jahr bleibt er der U12 bzw. dann U13 als Trainer erhalten.

Als besonderes Highlight hatten die Betreuerinnen der beiden Teams  Pizza für alle bestellt und für den Nachtisch sorgte der Eiswagen von La Piazza mit tollen Eiskreationen.

Nach einer schwierigen Saison verabschiedeten sich viele glückliche junge Kicker jetzt in die Sommerpause mit der Hoffnung bald wieder ganz "normal" Fußball spielen zu können.


Fußballfreunde, bleibt gesund!

KONZEPT ZUM TRAININGSBETRIEB ab 06. Juli 2020

Grundlage sind die vorliegenden behördlichen Vorgaben, welche immer Gültigkeit und Vorrang haben. Das Konzept orientiert sich an dem Konzept des Deutschen Fußball Bundes (DFB) in der Fassung vom 07. Mai 2020 und den Empfehlungen des Niedersächsischen Fußball Verbandes (NFV) vom 03. Juli 2020.

1. Gesundheitszustand

• Liegt eine der folgenden Symptome vor, sollte die Person dringend zuhause bleiben bzw. einen Arzt aufsuchen: Husten, Fieber (ab 38 °C), Atemnot, sämtliche Erkältungssymptome.

• Gleiches Vorgehen gilt, wenn Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen.

• Bei positivem Test auf das Coronavirus (COVID-19) im eigenen Haushalt muss die betreffende Person 14 Tage aus dem Trainingsbetrieb genommen werden.

2. Minimierung der Risiken in allen Bereichen

• Nutzung des gesunden Menschenverstandes.

• Hat man bzgl. eines Trainings oder einer Übung ein ungutes Gefühl und/oder ist sich über möglichen Risiken nicht im Klaren, sollte darauf verzichtet werden.

• Risikogruppen-Zugehörigkeit ist durch die teilnehmende Person anzuzeigen.

• Für Angehörige von Risikogruppen ist die Teilnahme am Training ebenfalls von hoher Bedeutung. Umso wichtiger ist es, das Risiko für diesen Personenkreis bestmöglich zu minimieren.

3. Organisatorische Voraussetzungen

• Für sämtliche Fragen rund um die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes als Koordinator*in sämtlicher Anliegen und Fragestellungen: Sigrun Steinmetz bzw. Leitung der Sparte Fußball.

• Sicherstellung der direkten Verfügbarkeit von Erste-Hilfe-Materialien.

• Unterweisung aller Trainer*innen und verantwortlichen Vereinsmitarbeiter*innen in die Vorgaben zum Trainingsbetrieb, die Maßnahmen des Vereins und des verantwortungsvollen Umgangs damit.

4. Hygieneregeln

• Beim Betreten der Sportanlage sind die Hände zu waschen oder zu desinfizieren. Es ist ein eigenes Handtuch mitzubringen.

• Keine körperlichen Begrüßungsrituale durchführen.

• Mitbringen eigener Getränkeflasche, die zu Hause gefüllt wurde. Diese ist nach Möglichkeit namentlich gekennzeichnet.

• Vermeiden von Spucken und von Naseputzen auf dem Feld.

• Kein Abklatschen, in den Arm nehmen und gemeinsames Jubeln.

5. Organisatorische Umsetzung Grundsätze:

• Trainer*innen und Vereinsmitarbeiter*innen informieren die Trainingsgruppen über die geltenden allgemeinen Sicherheits- und Hygienevorschriften.

• Den Anweisungen der Organisation (Trainer*innen und Vereinsmitarbeiter*innen) bzgl. der Nutzung des Sportgeländes ist Folge zu leisten.

• Rechtzeitige Rücksprache/Information zur Teilnahme am Training ist einzufordern, um die Trainingsplanung anhand der Leitplanken zu ermöglichen.

• Trainer*innen und Vereinsmitarbeiter*innen dokumentieren gewissenhaft die Trainingsbeteiligung jeder Trainingseinheit, sodass mögliche Infektionsketten verfolgt werden können. Die Liste wird nach jedem Training direkt an die Spartenleitung in Person von Andreas Schmidt (andreas.schmidt41@ewetel.net) gesendet.

• Zwischen den Trainingseinheiten der einzelnen Mannschaften soll eine Pause vorgesehen werden, um Hygienemaßnahmen zu überprüfen und einen kontaktlosen Gruppenwechsel zu ermöglichen

Auf dem Sportgelände:

• Nutzung und Betreten des Sportgeländes ausschließlich, wenn ein eigenes Training geplant ist.

• Es ist weiterhin keine Nutzung von Umkleiden und Duschen im Vereinsheim möglich, da hier die verschärften Hygieneregeln zur Anwendung kommen müssten.

• Der Zugang zu Toiletten und Waschbecken im Vereinsheim ist sichergestellt. Die Toilettenräume dürfen nur einzeln genutzt werden.

• Gastronomiebereiche, Gesellschafts- und Gemeinschaftsräume im Waldstadion bleiben geschlossen.

• Zuschauerinnen und Zuschauer bei einer Sportausübung sind zugelassen, wenn jede Zuschauerin und jeder Zuschauer einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu jeder anderen Person einhält, die nicht zum eigenen Hausstand gehört.

Ankunft und Abfahrt:

• Um die persönlichen Kontakte zwischen den Trainingsgruppen zu minimieren, sollen getrennte Ein- und Ausgänge genutzt werden: Der Zugang zum Waldstadion soll durch den Eingang am Kassenhäuschen erfolgen. Das Verlassen der Anlage erfolgt über die Auffahrt zum Schützenhaus (Schranke).

• Frühestens 10 Minuten vor Trainingsbeginn am Sportgelände sein.

• Alle Teilnehmer*innen kommen bereits umgezogen auf das Sportgelände oder müssen sich direkt am Platz umziehen.

• Verlassen des Sportgeländes direkt nach dem Training.

Auf dem Spielfeld:

• Bildung von festen Gruppen bis maximal 30 Personen.

• Es darf wieder kontaktintensiver Sport betrieben werden. Die Abstandsregelung ist beim Training in der festen Gruppe aufgehoben.

• Es sind keine Test- oder Freundschaftsspiele mit anderen Vereinen möglich!

6. Kommunikation

• Kommunikation der Vorgaben/Regeln an alle Vereinsmitarbeiter*innen, Trainer*innen, aktiven Spieler*innen und Eltern: digitale Medien (WhatsApp-Gruppen), Internetseite der Sparte Fußball, Aushänge im Eingangsbereich der Sportanlage.

• Zu Beginn des Trainingsbetriebs erfolgt eine zusätzliche Einweisung der Spieler in einer offenen Runde.

7. Rechtliches

Die vorherigen Bestimmungen sind nach bestem Wissen erstellt. Eine Haftung bzw. Gewähr im Rechtssinne kann nicht übernommen werden. Es ist stets zu beachten, dass durch die zuständigen Behörden beziehungsweise Stellen, weitergehende oder abweichende Regelungen zum Infektionsschutz getroffen werden können. Dieses Konzept wird entsprechend den vorliegenden behördlichen Vorgaben kontinuierlich angepasst.

Stand: 04. Juli 2020


Trainer / Betreuer gesucht

Liebe Fußballfreunde,

für die kommende Saison suchen wir Trainer / Betreuer für mehrere Jugendmannschaften.  Interessierte melden sich bitte bei Holger Surm unter 04242-5973570 alternativ 0160-5066860 oder Andreas Schmidt unter 04242-5397 oder 0173-3662678.


Aktuelle Information der Spartenleitung zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

Erweitertes Konzept mit Stand 24.05.2020

Am 06.Mai haben wir bereits zu den ersten Lockerungen im Bereich des Vereinssports informiert und um etwas Geduld gebeten, weil bis dato nicht alle detaillierten Anweisungen vorlagen. Nach den Beratungen der Spartenleitung und einer ersten Webkonferenz mit den Trainern möchten wir den aktuellen Stand mitteilen. Dabei sind wir uns bewusst, dass dieser weiterhin kurzfristigen Änderungen unterliegen kann.

Zunächst bleibt es unverändert dabei, dass der gesamte Spielbetrieb des NFV (Punkt-, Pokal-, Freundschaftsspiele sowie Turniere) bis auf weiteres eingestellt ist. Deshalb gibt es auch keinen Druck, unbedingt trainieren zu müssen. Andererseits möchten wir den Mitgliedern unserer Sparte die Möglichkeit bieten, wieder gemeinsam Sport zu treiben. Das ist durch die Landesregierung prinzipiell unter Auflagen genehmigt.

Benachbarte Sportvereine gehen mit den Möglichkeiten, Fußballtraining unter den erschwerten Bedingungen anzubieten, ganz unterschiedlich um. Einige haben bereits den Trainingsbetrieb aufgenommen, andere haben den Start um mindestens 2 bis 3 Wochen (nach Pfingsten) verschoben.

In unseren Bestrebungen steht der Gesundheitsschutz natürlich an erster Stelle. Für den Einstieg in den Trainingsbetrieb haben wir deshalb in enger Anlehnung an den DFB ein Konzept festgelegt, welches vom TuS-Vorstand genehmigt wurde. Anfang nächster Woche wollen wir zunächst erste Erfahrungen in der praktischen Umsetzung des Konzeptes mit zwei Mannschaften sammeln. Deshalb wird die Herrenmannschaft und im Jugendbereich die E-U11 jeweils ein Training unter den neuen Randbedingungen durchführen. Die Trainer/ Betreuer dieser Mannschaften haben sich dazu bereit erklärt. Zudem wird die Spartenleitung weitere Anregungen einholen. So ist auch ein Besuch des Fußballcamps in Okel vorgesehen, um die praktische Umsetzung der Regelungen bei einer größeren Gruppe zu erfahren und für die Trainer auch Anregungen für das Training in kleinen Gruppen zu sammeln.

In diesem Zusammenhang möchten wir vor allem alle Spieler und Eltern besonders darauf hinweisen, dass persönliche Entscheidungen der Trainer unter diesen Bedingungen zu respektieren sind. Schlussendlich müssen die Trainer das Konzept umsetzen, was einen erheblichen Mehraufwand bei der Planung und der Durchführung der Trainingseinheiten bedeutet. Es deutet sich jetzt schon an, dass die Umsetzung im Jugendbereich auch Unterstützung aus der Elternschaft bedarf.

Die Spartenleitung wird mit den Trainern die Erfahrungen aus den ersten Trainingseinheiten in unserem sowie aus anderen Vereinen auswerten und bis zum 24.05.20 weitere Festlegungen für den Einstieg in den Trainingsbetrieb treffen. Selbstverständlich werden wir das dann auch entsprechend kommunizieren. Aktuelle Informationen sind zudem unserer Internetseite oder Facebook zu entnehmen.

 

Bleibt gesund!

 

Eure Spartenleitung

 

Unser Konzept zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs - Stand 24.05.2020

Download
KONZEPT ZUR WIEDERAUFNAHME DES TRAININGS
Adobe Acrobat Dokument 79.2 KB

Renovierungsarbeiten im Vereinsheim

sind zunächst abgeschlossen.

In diesem Frühjahr konnten wir die Sanierungsmaßnahmen der Dusch- und Umkleideräume abschließen. Die Wand- und Bodenflächen wurden neu gefliest und die Duschen erhielten neue Armaturen mit einem integrierten Legionellenschutz. Die Beleuchtung wird nun durch
Bewegungsmelder gesteuert und Feuchtesensoren regeln die Belüftung der Duschräume.

Demnächst steht der Umbau des Eingangbereichs an, bei dem die Zugangstür weiter an die Außenfassade verlegt werden soll. Durch den Umbau entsteht ein großzügigerer Flurbereich und die Fassade wird in dem Bereich besser gedämmt. Die Fördermittel für den Umbau wurden vom LSB und der Stadt Syke bereits zugesagt. Hier mal vorher und nachher.

 


Bericht der Kreiszeitung vom 14.04.2020


Fußballfreunde, mal was anderes als der Virus.... und auch erfreuliches für unseren Verein


Besetzung der Geschäftsstelle

Auch unsere Geschäftsstelle hat den Publikumsverkehr bis auf Weiteres eingestellt

Eine Erreichbarkeit ist zu den üblichen Öffnungszeiten Donnerstags von 16.00 bis 18.00 Uhr telefonisch unter 04242-1680112 oder per Email an info@tussyke.de gewährleistet.


Herzlichen Glückwunsch Tim Bunselmeyer

Auch in der hiesigen Kreiszeitung wurde heute darüber berichtet



herzlichen Glückwunsch

an unsere neuen Schiedsrichter Mathis Heuer und Mika Langen. Beide haben Ende Februar die Prüfung bestanden und werden in Zukunft im Bereich der E-und D- Junioren die Spiele leiten.


Der Jugendförderkreis stattet Trainer neu aus


Update 2020_01_20 zu den Ersten Eindrücken der Sanierungsarbeiten im Vereinsheim-2019_12_07


Aktualisierte Hallenzeiten


Der neue Vorstand des Jugendförderkreises


Personalwechsel in unserem Jugendförderkreis

Oli, Manne und KPI - nach109 Jahren ehrenamtlicher Arbeit ist nun Schluß.

hier klicken zum lesen


Es geht weiter aufwärts

 …...die Fußballabteilung im TuS Syke stellt sich personell neu auf

     und auch das Vereinsheim im heimischen Waldstadion wird renoviert

hier weiterlesen


Die Jugend sucht Verstärkung


Defibrillator für´s Vereinsheim


Ganz herzlichen Dank an die Fa. A&O Onlineshop für das Sponsoring von Trikots und Taschen an unsere 1. Herrenmannschaft.


Der neue Bus ist da